Datenschutzerklärung

Datenschutzrichtlinie des WSVD Düsseldorf Rudergesellschaft von 1893 e. V.

Diese Datenschutzrichtlinie wurde auf der Grundlage des Bundesdatenschutzgesetzes und der Datenschutzgrundverordnung durch den Vorstand des WSVD Düsseldorf erlassen.

Zweck dieser Richtlinie ist zum einen die personenbezogenen Daten der Mitglieder des WSVD Düsseldorf bestmöglich zu schützen, sie soll aber auch gleichzeitig Rechtssicherheit im Umgang mit personenbezogenen Daten schaffen und die Verfolgung der Vereinszwecke ermöglichen.

§ 1 Datenerhebung

Die Mitglieder stellen dem Verein mit ihrem Beitritt folgende Daten zur Verfügung

– Geschlecht

– Name und Vorname, ggf. Name und Vorname eines Erziehungsberechtigten

samt dessen Wohnanschrift (falls vom Minderjährigen abweichend)

– Geburtsdatum- und Ort

– Wohnanschrift

– Beruf (freiwillig)

– Status Schüler/Auszubildende/Student – Nachweis für Nachlass bei Beitrag

– Angabe zum Familienstand als Nachweis für einen Beitragsnachlass

– IBAN

– Telefonische Erreichbarkeit und Emailadresse, soweit vorhanden , ggf. eines

Erziehungsberechtigten

– Name und Zulassungsnummer von Wasserfahrzeugen

– Staatsangehörigkeit

– Schwimmfähigkeit (Erklärung bzw. Nachweis bei Minderjährigen)

§ 2 Datenspeicherung

Die in § 1 genannten Daten werden auf dem Vereinsrechner, so wie als Sicherungskopie auf einer externen Festplatte gespeichert. Ferner wird eine Karteikarte in Papierform angelegt.

Diese werden ständig im Sekretariat unter Verschluss gehalten.

Name Vorname, Jahrgang, Status (Schülerrudern, Schnupperkurs, Mitglied)

der Mitglieder der Ruderabteilung und Teilnehmerinnen von Ruderkursen sowie

Schülerruderer werden zusätzlich im Elektronischen Fahrtenbuch hinterlegt.

Melde- und Ergebnislisten, so wie eine Kilometerstatistik werden in der Bootshalle ausgehängt.

.

§ 3 Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der in § 1 genannten Daten erfolgt ausschließlich durch das

Vereinssekretariat und die Mitglieder des Vorstandes.

Ausgenommen hiervon sind nur die Daten im, elektronischen Fahrtenbuch. Sie obliegen dem Administrator.

§ 4 Datenweitergabe

Die Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt ausschließlich zu den satzungsmäßigen Zwecken des Vereins.

Hierzu zählen insbesondere die Weitergabe von Daten an die Verbände und die Versicherung.

Eine Weitergabe von Daten an Dritte zu kommerziellen Zwecken jeglicher Art findet nicht statt.

Nehmen Vereinsmitglieder an Regatten oder Wettkämpfen teil, so übermittelt der Verein die notwendigen Daten für die Teilnahme an den Veranstalter. Dies kann auch durch den Übungsleiter oder Trainer erfolgen.

Der Verein kann Daten an Vereinsmitglieder übermitteln, wenn dies zum Beispiel für die Organisation von Wanderfahrten oder andere dem Vereinszweck entsprechende

Veranstaltungen notwendig ist.

§ 5 Veröffentlichung von Daten und Bildern

Die Namen, telefonische Erreichbarkeit und Emailadressen von Vorstandmitgliedern und Funktionsträgern werden auf der Homepage und soweit es für satzungsmäßige Zwecke erforderlich ist, auch auf einem Aushang in der Bootshalle bekanntgegeben.

Die von Vereinsmitgliedern, anlässlich den Verein betreffenden Anlässen gefertigten Fotos dürfen auf der Homepage So wie in Informationsschriften des Vereins veröffentlicht werden.

§ 6 Auskunftspflicht

Jedes Vereinsmitglied erhält, entweder auf schriftliche Anfrage oder persönlich im Sekretariat Auskunft, über die zu seiner Peron gespeicherten Daten.

Hierzu dient im Besonderen das Verfahrensverzeichnis gemäß § 11.

§ 7 Löschung

Verlässt ein Mitglied den Verein, so werden alle über das Mitglied gespeicherten Daten, mit Ausnahme von Namen, Vornamen, Eintrittsdatum und Austrittsdatum gelöscht.

Ferner veranlasst der Verein die Datenlöschung bei dritten, an die Daten übermittelt wurden.

§ 8 Verpflichtungsklausel

Alle mit der Datenverarbeitung, Weitergabe oder Veröffentlichung betrauten

Vereinsmitglieder verpflichten sich, dies nur im Rahmen ihrer jeweiligen Zuständigkeit und ausschließlich zu den satzungsmäßigen Zwecken zu tun.

Diese Datenschutzrichtlinie ist jedem Vereinsmitglied zur Kenntnis zu geben.

Die Kenntnisnahme und Zustimmung ist schriftlich durch das in der Anlage beigefügte Formblatt zu dokumentieren.

Bei Minderjährigen erfolgt diese durch einen Erziehungsberechtigten.

§ 9 Freiwilligkeit

Jedes Vereinsmitglied darf diese Einwilligung jederzeit ganz oder teilweise widerrufen.

§ 10 Schutzwürdige Interessen

Mitglieder können schutzwürdige Belange durch Mitteilung an den Vorstand

geltend machen.

( schutzwürdige Belange sind wirtschaftliche und berufliche Belange ebenso wie der Wunsch dass Privat-, Intim- und Vertraulichkeitssphäre gewahrt wird ).

§ 11 Verfahrensverzeichnis

In einem Verfahrensverzeichnis wird festgelegt, welche gemäß § 1 erhobenen Daten zu den in den §§ 4 – 5 genannten Zwecken weitergegeben werden.

§ 12 Datenschutzbeauftragter

Der Vorstand ernennt einen Datenschutzbeauftragten, der den Vorstand und die für die Datenverarbeitung zuständigen Vereinsmitglieder berät und über die Einhaltung dieser Richtlinie wacht.