Ruder-Bundesliga: Rhein-Ruhr-Sprinter auf Platz 10

Ruder-Bundesliga: Rhein-Ruhr-Sprinter auf Platz 10

In diesem Jahr ist der WSVD zum ersten Mal in der Ruderbundesliga vertreten. Als Partnerverein des Duisburger Rudervereins stellen wir einen gemeinsamen Achter, die Rhein-Ruhr-Sprinter. In der 2. Ruder-Bundesliga starten insgesamt 12 Boote aus der ganzen Republik.
An jedem Renntag geht es mehrmals Boot gegen Boot: zuerst werden im Zeitlauf die Paarungen für das Achtelfinale ermittelt – ehe nach Platzierung geht es in den folgenden Fights dann um die oberen oder unteren Tabellenplätze.
Die Regattastrecken liegen meist in den Innenstädten und ziehen so viele Zuschauer zu den attraktiven Boot-gegen-Boot-Sprints über 350 Meter. Oft entscheidet das Zielfoto – mehr Spannung beim Rudern geht nicht.

Das Ziel war ehrgeizig: es sollte unter die Top 8 gehen. Dies wurde nicht erreicht – nach insgesamt 5 Läufen der Saison steht Platz 10 zu Buche. Für das nächste Jahr gilt es, an der Kontinuität im Training zu arbeiten. Die meisten Mannschaftsmitglieder studieren und sind auf verschiedene Unis verstreut, so dass die Lehrpläne leider oft kein gemeinsames Training zulassen. Aber so ist das: lessons learned für 2018.

Es hat trotzdem Spaß gemacht, unsere Jungs in der Bundesliga anzufeuern und zu begleiten.